Montag, 22. Februar 2016

{: Planner :} Mein neues Setup im Midori

Hallo Leute!

Heute geht es mal wieder - nach langer Zeit - um Planner-Sachen.

Ich hab Euch ja erzählt, dass ich mir einen Midori aus Stoff genäht hatte und man glaubt es kaum, er ist immer noch in Benutzung. Aber es hat sich doch ein bisschen was verändert.

In den ruhigeren Wochen und so zum ausprobieren hatte ich ja ein einfaches Notizheft im Midori. Ich wollte wissen ob mir das Bullet-Journaling liegt und ob ich damit zurecht kommen. Ich muss sagen, dieses System gefällt mir sehr gut und ich habe seitdem kaum etwas vergessen zu tun, auch wenn ich manches wochenlang vor mich hergeschoben habe. Was mir allerdings an diesem System nicht ganz so gut gefällt, ist, dass man keine Termine in der Zukunft planen kann. So hab ich mir in besagtes Notizheft Kalender reingezeichnet. Das war aber auch nicht das Optimum für mich, denn ich bin wahnsinnig faul was sowas angeht. Also hab ich mir zwei Hefte gemacht (1. und 2. Halbjahr) wo die Monatsübersicht und die Woche auf einer Seite fix und fertig drin sind.


Ich habe meine Hefte schön frühlingshaft gemacht, so langsam geht mir nämlich das graue Wetter auf den Wecker. Und vielleicht wirkt es ja wie eine Beschwörung.


Insgesamt habe ich sechs Hefte im Midori. Die zwei Hefte für das erste und das zweite Halbjahr, sie dienen rein als Terminkalender und auch Tagebuch. Naja, das was man Tagebuch nennen kann, ich schreibe gelegentlich Dinge auf die ich am Tag erlebt habe und mir wichtig erscheinen, manchmal schreibe ich auch auf was ich geträumt habe ...
Dann noch mein Listen-Heft. In dem notiere ich mir alles was man in irgendeiner Form in Listen aufschreiben kann zb. die ausgeliehenen Bücher aus der Bücherei. Mit drei Kindern, die die Bücher in der ganzen Wohnung vertragen ist das gar nicht so einfach Abgabetermine im Auge zu behalten und dann die passenden Bücher dazu zu finden. Ausserdem hilft es mir dabei, nichts doppelt oder dreifach auszuleihen. Eine Liste mit Büchern die ich noch gerne lesen möchte. Die Kohlehydrat-Tabelle ist für uns lebenswichtig. Mein GöGa und die Jungs sind ja Typ1 Diabetiker und wenn wir unterwegs sind muss ich da schon das eine oder andere Mal nachschlagen. Und noch viele andere Listen.


Hier seht Ihr meine derzeitige Wochendekoration. Ich habe meine Liebe zu meinen FaberCastell Aquarellstiften wieder entdeckt. Die Motive habe ich gestempelt und dann coloriert.

Die ein oder andere Veränderung wird der Midori sicher noch durch machen (müssen). Aber genau das ist es, was mir daran so gefällt. Variabel und sehr einfach zu personalisieren.

Bis dahin
Eure


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...